, Perret Joel

Herren 3: Sieg mit wenig Einsatz

Für uns war es von anfang an klar, wir wollen den Sieg heute für uns gewinnen.

Doch im ersten Satz war davon nicht viel zu erkennen. Es war nicht sonderlich schön anzusehen, denn jeder hat den anderen für dumme Fehler angestachelt und selbst nicht besonderlich besser gespielt. Ausserdem war unsere Anspielquote miserabel. Meiner Meinung nach gingen wahrscheinlich sogar mehr Bälle ins Out als ins Feld. So auch der Verlust des ersten Satzes. Jetzt hies es, Finger aus dem Arsch und mal richtiges Volleyball spielen. Tatsächlich, es wurde besser. Wir konnten Punkte holen und spielten auch als Team zusammen. Es wäre zwar noch Luft nach Oben gewesen aber auf jedenfall besser als zuvor. Der 2.Satz ging also an uns. Der 3.Satz war auch nicht schlecht, hier und da immer noch Fehler, vorallem immernoch am Service, jedoch haben wir auch diesen Satz geholt. Nun stand es 2:1, wir waren also voll im Spiel und die Gegner nicht mehr. Auf unserer Seite waren einige jedoch schon ein bischen zu Siegessicher und es wurde ein unkonzentriertes Spiel mit wenig Fokus und viel gelaber. Zu unserem Glück war aber der Gegner schon so niedergeschlagen und demotiviert, dass bei Ihnen praktisch nichts mehr geklappt hat. Nunja, mit wenig mühe und nicht herrvorragendes Volleyball der Gegner, haben wir auch zum Glück den 4.Satz gewonnen. Schlussfazit: Am Ende zwar gewonnen, doch mit sehr viel potential nach oben.