, Studer Julian

H2: Niederlage zum Schluss

Es war unser letztes Spiel in dieser eher mittelmässigen Saison. Das Hinspiel gegen Volley Muristalden war ein sehr emotionales Spiel, das wir mit 3:1 gewannen. Auch das Rückspiel versprach interessant zu werden, waren wir doch nur gerade 8 Spieler und am Pass Louis aus dem erweiterten Kader. Dies, weil Juli verletzt  und Tom in den Ferien war. Desweiteren kam Jan Wenger zur Unterstützung und so starteten wir mit einem knappem und zusammengewürfeltem Kader in dieses letzte Spiel.

Den Start des ersten Satzes verschliefen wir wie so oft komplett. Diese Hypothek konnte nicht mehr wettgemacht werden und wurde gegen Ende des Satzes noch viel deutlicher. Der Startsatz ging also mit 25:13 an Volley Muristalden, obwohl wir teilweise zeigten, dass wir fähig sind in diesem Speil mitzuhalten. 

Im zweiten Satz spielten wir viel ausgeglichener, hinkten jedoch ständig ein bisschen hinterher und machten den einen oder anderen dummen Fehler zu viel. Kurz vor Ende dieses Satzes schrumpfte unser Kader dann noch einmal, denn Lorenz fiel verletzungsbedint aus. Er verletzte sich am kleinen Finger während eines Blocks und musste ins Spital gefahren werden. Jetzt waren waren wir noch zu siebt und hatten keine Möglichkeiut mehr zu wechseln. Somit ging auch der zweite Satz mit 25:19 an Volley Muristalden.

Im dritten und leider letzten Satz sah es lange gut aus für uns. Wir konnten uns teilweise einen kleinen Vorsprung von zwei bis drei Punkten erspielen. Beim Stand von 20:20 war unser Vosprung aber weg und es verprach eng zu werden. Dieses Level konnten wir jedoch nicht bis zum Schluss halten und mussten Volley Muristalden ziehen lassen. Leider ging auch dieser Satz mit 25:22 an den Gegner.

Mit dieser Niederlage zum Schluss mussten wir unseren dritten Platz in der Tabelle wieder hergeben und beenden diese Saison auf dem 4. Schlussrang.