, Doherr Malte

H2: Einzugsmöglichkeit in die Playoffs knapp verspielt

04.02.2018 ZSSW Neufeld

Mit einem voll besetzten Kader trat VBC Uni Bern heute gegen den Tabellenersten STB Volley an.

Die Annahme zu Beginn des ersten Satzes war eine der wenigen Sachen welche Uni Bern in diesem Satz nicht gelingen wollte.

Nach dem sechsten Punkt gelang es ihnen ihren Punktestand zu verdoppeln. Der Satz konnte souverän mit 25:18 beendet werden! Ein eher untypisches verhalten, da Uni Bern fast bei jedem Spiel den ersten Satz verliert.

Der zweite Satz war das komplette Gegenteil. Nach abwechselndem Sideout am Anfang, gelang STB ein Break. Uni Bern schaffte es nicht sich wieder zu fangen und verlor den Satz mit 25:17.

Nachdem beide Teams gezeigt hatten was sie können folgte ein spannendes Spiel.

Uni Bern gewann den 3. Satz hart umkämpft mit 26:24.

Als die Berner im 4. Satz nach einem Break mit 16:8 vorne lagen schien das Spiel entschieden. Bei Uni häuften sich aufgrund zu viel Selbstsicherheit die Eigenfehler, welche vom Gegner gnadenlos ausgenutzt wurden. STB blieb konstant und gewann den Satz nach 30 Minuten mit 30:28.

Das Tiebreak fing zu Gunsten von STB an, da Uni Bern die Niederlage des letzten Satzes noch nicht verkraftet hatte und es nicht schaffte die Annahme sauber zu stellen. STB konnten den 5 Satz und somit das Spiel mit 15:11 für sich entscheiden.

Uni Bern muss somit am folgenden Samstag um den 3./4. Platz spielen.