, Kissling Jonas

Herren 1: Sieg im Derby

 
Am Sonntag standen die Herren von Uni Bern dem VBC Münchenbuchsee gegenüber. Diese sind sicher besser einzustufen als ihre aktuelle Tabellenlage. Daher warnte Coach Bonaria vor dem Spiel, die vorhandene Motivation zu bündeln und in ein konzentriertes Spiel umzuwandeln.
 
Bereits schon fast traditionell startet Uni mit einem Rückstand. Das Team um Zuspieler Ryter bleibt jedoch ruhig und kann sich die Führung bis Ende Satz zurückholen.
 
Auch im zweiten Satz konnte man ein ausgeglichenes Spiel sehen. Gegen Satzende wurde ein taktischer Doppelwechsel mit Hallauer und Kissling für Wenger und Ryter vollzogen. Schliesslich konnten die Uni-Bären auch diesen Satz ins Trockene bringen.
 
Im folgenden Satz sollten weitere Spieler zum Zug kommen, welche diese Saison noch weniger eingesetzt wurden. Weiterhin besetzte Rordorf die Liberoposition für den angeschlagenen Aeschimann. Rekrut Heni, welcher durch sein Einsatz in der Landesverteidigung kaum Trainings besuchen konnte und Kissling nach Verletzungspause standen zusammen mit Hallauer auf dem Feld. Neuformiert rannte das Team lange einem Rückstand hinterher. Erfreulich war jedoch, dass der Satz ohne Ruckwechsel nach starken Block und Verteidigungsaktionen gewonnen wurde.
 
Nächste Woche geht’s gegen Colombier. Diese können momentan in der Rangliste noch als einziges Team mit den Hauptstädtern mithalten. Ebenfalls ist es das einzige Team, welches Bereits ein Punkt gegen Uni gewinnen konnte. Dafür möchten wir uns noch Revanchieren ;)
 
Spieltelegramm:
VBC Münchenbuchsee – VBC Uni Bern (21:25, 23:25, 26:28)
 
Darryl Shank (21 Punkte), Mirco Gerson (8), Jan Wenger (4), Janick Sommer (5), Christian Willi (9), Jonas Kissling (2), Benjamin Aeschimann (Libero), Yannick Rey, Lorenz Rordorf (Libero), Didier Ryter (1), Selim El Heni (2), Nicolas Lutz