, von Kauffungen Roderick

Herren 2 definitiv im 4. Rang

Im Auswärtsspiel gegen ein aufopferungsvoll kämpfendes Solothurn zeigte das Rumpfteam ohne die Schlüsselspieler Mittelangreifer Samuel und Passeur Julian eine solide Leistung mit guter Verteidigungsarbeit und weniger guten Angriffen und Blocks. Der 16-jährige Passeur Didier führte das Team mit guter Leistung zum 3:1 Sieg gegen ein Team, das in dieser Verfassung in die 1. Liga gehört.

Das letzte Heimspiel zweier nicht in Bestbesetzung angetretener Mannschaften war ein Spiel Jung gegen Alt. Die älteren Herren von U-60 Muristalden zeigten den jungen, was Einstellung, Spielfreude, Kampfbereitschaft und Cleverness bedeutet, während die Jungen von Anfang an nicht die richtige Einstellung im Kopf fanden und eine bedenkliche Vorstellung ablieferten. Zwar konnte der 1. Satz noch gewonnen werden, dann setzten sich die Muristalder durch, bis durch einen Misstritt ein Spieler verletzt ausfiel. Da der Libero reglementarisch nicht als Angreifer eingesetzt werden konnte, waren eine ärgerliche Forfait-Niederlage und ein 3:0 für Uni Bern die Folge.

Der definitiv 4. Platz des Herren 2-Teams von Uni Bern ist erstaunlich, war es nicht nur aus der 2. Liga aufgestiegen, sondern das mit neun U-23-Junioren weitaus jüngste Ligateam, das – als sei das nicht genug - wegen der 6-7 Dauerverletzten durchgehend stark dezimiert antreten musste. Kein Wunder, dass die Konstanz auf hohem Niveau, verbunden mit zu vielen unerzwungenen Fehlern, die Hauptschwäche des Teams war. Komplett wäre rangmässig mehr drin gelegen. Doch der 4. Platz ist ideal, weil er den Jungen zeigt, dass sie nur mit konsequenter Arbeit einen absoluten Spitzenplatz erreichen können. Den Abschluss einer ungewöhnlichen Saison bildet das Spiel gegen das starke Papiermühle-Team.