, von Kauffungen Roderick

Herren 2: 4 Generationen und 1 eindrückliche Reaktion

Das Herren 2 zeigte im Spiel gegen U60 Muristalden nach der insgesamt 12. (!) Verletzung eines Spielers und zwei eher schwachen Spielen viel Moral und sein grosses Potenzial. Pikant war das Treffen auch aufgrund der 4 anwesenden Generationen. Der Jüngste 16, der Älteste 72. Ü-70 der Uni-Trainer, U-60 die Muristalder, U-35 die zwei 30-jährigen Senioren des Uni-Teams, U-24 der Rest. Die Affiche "Das weitaus älteste Ligateam gegen das mit einem Durchschnittsalter von 22 Jahren weitaus jüngste U-22 Team" fiel dieses Mal eindeutig zugunsten Jugend aus. Das Uni-Team setzte sich im Auswärtsspiel klar mit 3:0 (25:22, 25:20, 25:15) durch und zeigte vor allem im 3. Satz eindrücklich seine Möglichkeiten mit attraktivem Powervolleyball. Allerdings hatten die Muristalder nicht ihren besten Abend eingezogen. Dennoch, der Aufsteiger ist definitiv in der 1. Liga angekommen. Und die Aussichten sind ermutigend. Denn im neuen Jahr werden weitere junge, sehr gute Spieler wieder spielen können und in den Trainings können mit zielgerichteter Arbeit die noch vielen vorhandenen Schwachpunkte behoben werden.