, Hebeisen Samuel

Herren 2: Schwaches Spiel

Heute hätten wir es in den Händen gehabt, Punkte zu holen. Delémont, das den Spielbeginn um 30 Minuten nach hinten schieben musste wegen eines Todesfalles (wir möchten herzlich kondolieren an dieser Stelle), startete zwar stark in das Spiel, konnte das Niveau aber nicht halten. Infolge gab es ein Spiel das geprägt war durch viele Eigenfehler auf beiden Seiten. Im ersten Satz konnten wir bis 16:19 mithalten, punkteten infolge aber kaum einen Punkt mehr (19:25). Dieses Tief war schnell überwunden und der zweite Satz ging sicher an uns (25:21). Unverständlicherweise gab dies uns aber nicht Selbstvertrauen. Die Verunsicherung liess sich nicht aus dem Weg räumen und so verstanden wir es weiterhin nicht, den Gegner konstant unter Druck zu setzen.

Kennzeichnend für das Spiel von Delémont ist, wie stark sie verteidigen. Es ist kaum zu glauben, welche Bälle sie zurückgespielt haben. Unsere Fehleranfälligkeit war somit das grosse Problem, da jeder Punkt zweimal gewonnen werden musste. Im dritten Satz konnten wir zum Ende noch zwei Satzbälle abwehren, doch beim dritten und letzten gelang es uns nicht (ärgerlicherweise war es ein toller Block, der nur knapp im Out landete) (23:25). Infolge waren wir nicht in der Lage uns aufzuraffen und lieferten einen desolaten vierten Satz ab (k.A.).

Nichtsdestotrotz gibt es Positives zu vermelden. Die zwei Herren 3 Spieler Arno und Noah, welche durch Personalmangel heute zu Einsätzen kamen, machten ihre Sache nicht nur gut - ein Lichtblick (der in dieser Dunkelheit schon fast etwas blendet)!

Wir haben nun eine Woche Zeit, uns auf die Kadersituation einzustellen. Nach dem weiteren Ausfall – Malte hat sich im Training verletzt und fällt auch aus – hat sich die Situation nicht gerade verbessert. Für die zwei Rekonvaleszenten Sämu H und Jan gilt es festzustellen, dass immerhin von medizinischer Seite der Test heute positiv zu werten ist. Beide konnten spielen und freuen sich nun, im Training das Timing zu suchen. Immerhin, wir werden sicher genug Spieler sein - jetzt wollen wir aber Punkte.