> Zurück

HU17: Vorbericht Halbfinale

Rordorf Lorenz 21.04.2019

Zum ersten Mal hat sich ein Team unseres Vereins für die Volley Final Four qualifiziert. 

Seit nun 3 Jahren organisiert Swissvolley die Nachwuchs-Schweizermeisterschaften nun in diesem Format. Sprich es gibt einen 1. SM-Tag mit 16 Teams in jeder Alterskategorie. Davon qualifizieren sich die 8 besten Teams für den 2. SM-Tag, an diesem geht es um die sogenannten Gold-Tickets, welche gleichbedeutend mit der Teilnahme am Volley-Final Four sind. Dies sind dann die Halbfinal- und Finalspiele. 

Und genau diese Gold-Tickets haben sich unsere Jungs am 2. SM Tag unter den Nagel gerissen. Somit spielen zum ersten Mal seit 6 Jahren wieder ein Berner Junioren Team um die Medaillen. 

Das Halbfinale spielen sie am Samstag 27.04. um 17:00 Uhr in Neuchâtel gegen die Jungs aus Basel. Verglichen mit den Baslern sind unsere Jungs regelrechte Greenhorns, was die Teilnahmen am Volley Final Four betrifft. Die Basler hatten in den letzten Jahren in jeder Alterskategorie Junioren am Final Four und haben daher mehr Erfahrung an solchen Turnieren. 

Dass unsere Jungs im Stande sind, den Baslern Paroli zu bieten, zeigten sie an den Interregio-Turnieren, bei welchen man meist 1:1 spielte. Das bisher wichtigste Duell am 1.Tag der Nachwuchsschweizermeisterschaften konnten unsere Jungs in einem dramatischen Spiel mit 2:1 für sich entscheiden. Jeder Satz ging in die Verlängerung und am Schluss entschieden Nuancen zugunsten für unsere Junioren. Basel qualifizierte sich anschliessend souverän im Kreuzvergleich für den Zweiten Tag. Am zweiten Tag trafen sie auf Genf und Tessin (Gruppensieger Tag 1) und Amriswil (ebenfalls Sieger im Kreuzvergleich). In dieser starken Gruppe setzten sie sich als Gruppenerster durch und qualifizierten sich souverän für die Halbfinals. 

Unsere Junioren mussten am zweiten Tag in den Kreuzvergelich, da man das letzte Gruppenspiel gegen einen Favoriten auf den SM-Titel (TSV Jona Volleyball) verlor. Im Kreuzvergleich kämpften sie Amriswil nieder und qualifizierten sich somit zum ersten Mal für die Halbfinals. 

Wenn man sich für ein Halbfinale qualifiziert, will man bekanntlich auch eine Medaille. Am liebsten möchten unsere Jungs natürlich am Sonntag um die Goldmedaille spielen. Das Potential ist sicherlich vorhanden, jedoch sind die 4 Teams, die im Halbfinale stehen,  auf so ähnlichem Niveau, dass oft nur Kleinigkeiten die Differenz ausmachen. Gerade im mentalen Bereich müssen unsere Jungs daher frisch und positiv sein.

Aber auch die Zuschauer können unsere Jungs zur Höchstleistung puschen. Unsere Junioren würden sich freuen, wenn möglichst viele Berner Anhänger den Weg nach Neuenburg finden und sie anfeuern und unterstützen. 

In diesem Sinne: Hopp Uni Bern