> Zurück

Erfolgreiche Junioren-SM-Qualifikation

Rordorf Lorenz 05.12.2018

Der VBC Uni Bern hat sich in jeder Alterskathegorie für die Regionale Qualifikation zur Schweizermeisterschaft angemeldet. 

Letztes Wochenende veranstaltete unser Verein dann gerade selbst das Regio-Quali Turnier an welchem die Kathegorien U23, U19 und U17 der Jungs und der Mädchen gegen einander antraten. 

Die U15 Kanben und Mädchen spielen erst am kommenden Wochenende, ebenfalls wieder im ZSSw Neufeld Bern.

Eigentlich war bereits vor dem Turnier klar, dass alle Teams des VBC Uni Berns für die Schweizermeisterschaften Qualifiziert sind. Durch die Fusion der beiden Regionalverbände Bern und Solothurn gab es ausnahmsweise zwei Startplätze für unsere Region. Da sich nirgends mehr als zwei Teams bei den Jungs angemeldet haben war man daher bereits vor dem Spiel sicher an der Schweizermeisterschaft vertreten. 

Da dem VBC Uni Bern der Anspruch nur dabei zu sein jedoch nicht mehr reicht, und man möglichst weit nach vorne kommen will an den Nationalen Wettkämpfen, war ein Sieg am letzten Sonntag dennoch wichtig. So ist der Sieger in der Gruppenauslosung in einem besseren Topf gesetzt und trifft vielleicht so am ersten Tag der Schweizermeisterschaften auf eher leichtere Gegner. Dies macht eine Qualifikation für den zweiten Tag und damit die Top 8 der Schweiz sicherlich einfacher. 

Das U17 musste gar nicht antreten, da sich kein weiteres Team finden lies, welches die neue Region Bern-Solothurn gemeinsam mit den Bernern vertreten wollte. 

In der U19 Kathegorie trat man gegen den VBC Thun an. Am frühen Sonntag Morgen konnte man gegen den VBC Thun mit 3:1 gewinnen und sich somit den bessern Startplatz für die SM sichern. 

Das U23 Team des VBC Uni Berns trat am ende des Tages gegen den VBC Langenthal an. Einen sehr unbekannten Gegner. Das Team des VBC Uni Bern wurde von diversen Teams zusammen gewürfelt. So spielen mit Dider und Lars zwei Spieler aus der NLA in dem Team, aber auch mit Nicolas S. und Joël zwei Spieler welche nur Junioren-Liga spielen. 

Der Gegner konnte uns nicht wirklich in bedrängnis bringen. Spielen sie doch erst seit ca. einem halben Jahr Volleyball. Sobald wir das Tempo anzogen ging es den Jungs aus Langenthal zu schnell. Trotz der drückenden Überlegenheit der Berner war das Spiel unterhaltsam. Der Gegner kämpfte um jeden Ball, sprang über Bänke, landete manchmal auf diesen (zum Glück gab es keine Verletzten) und konnten so die ein oder anderen Bäll auch wieder zurück bringen.

Der VBC Uni Bern gewann trotzdem locker und ohne grosse Anstrengung mit 3:0.

Für die Region ist dies ein rechtes Armutszeugnis, dass sich im U23 ein Team für die Schweizermeisterschaften qualifiziert, welches gerade einmal ein halbes Jahr Volleyball spielt. 

Auf die andere Seite gratulieren wir dem VBC Langenthal für die Qualifikation zur SM, zu einer grossartigen kämpferischen Leistung und ebenfalls gratulieren wir zum Entscheid und zum Mut sich dieser Herausforderung zu stellen, diese Schweizermeisterschaften als Erlebnis zu sehen, von welchem man wieder motivation ins Training und in den ganzen Verein nehmen kann. 

Genisst das Erlebnis!

Zu guter letzt noch ein kurzer Ausblick auf die U15. Sie spielen am Sonntag gegen Volero Aarberg. Ein harter Brocken, so verlohr man doch das erst Meisterschaftsspiel glatt mit 0:3 gegen diesen Gegner. Grund für Wiedergutmachung. Wir geben alles, um den Jungs von Aarberg Paroli bieten zu können. 

in diesem Sinne: Hopp Uni Bärn!