, Nachwuchschef

Erfolgreiches Wochenende der Junioren

Totaler Erfolg am ersten Wochenende der Schweizermeisterschaften. Das U16 gewinnt in Lugano, die U18 Jungs schlagen zuhause Smash Winterthur und die U20 ringen Amriswil im Tiebreak nieder.

Das U16 Team musste zum ersten Tag der Schweizermeisterschaften nach Lugano und gegen die Dragons ran. Gegen die Dragons spielten sie bereits am Interregio Turnier, verloren da jedoch mit 0:2. Mit dem Wissen, dass man sich seither sehr gesteigert hat und gut gearbeitet hat sind die Jungs doch mit Selbstvertrauen nach Lugano gereist. 

Im Ersten Satz konnten sich die Jüngsten Grossfeld-Spieler mit gutem Service und einer stabilen Annahme durchsetzen. Im zweiten Satz konnten die Jungs den Druck nicht mehr so gut aufrechterhalten. Daher war es um einiges harziger als noch im ersten Satz, dennoch konnten die Jungs in der Money-Time einen Gang höher schalten und den Satz in der Verlängerung für sich entscheiden. In der Satzpause wies der Coach darauf hin, dass wir den Deckel zu machen müssen und dafür nochmals besser servieren müssen. Dies wurde sehr gut umgesetzt und es gelangen mehrere Service-Serien. Nach kurzer Zeit ist die Gegenwehr der Dragons erloschen und die Uni Bern Jungs gewannen den Satz klar und deutlich mit 25:8.

Für die U16 Jungs geht es am Pfingstsonntag auswärts gegen die wohl favorisierten Spieler des TSV Jona Volleyball weiter. Mit einem weiteren Sieg stehen sie im Final 4. 

Am Sonntag spielte zuerst das U20 gegen Amriswil. Wo das Team steht, war lange unklar, auch wegen diversen Verletzungen musste man eine Woche vor dem Spiel noch ein Spieler unseres Partnervereins Oberdiessbach einbinden. Dies hat jedoch sehr gut geklappt und die ersten beiden Sätze konnte man gegen Volley Amriswil gewinnen.  Danach nahm die Präzision im Spiel der Berner ab und die Amriswiler steigerten sich und fanden ins Spiel. Amriswil welche meist über die Aussenspieler punkteten sicherten sich mit den Sätzen 3 und 4 das Tiebreak. Da behielten die Berner Jungs jedoch die Nerven und konnten den Kurzsatz zu ihren Gunsten entscheiden und stehen somit verdient im 1/4 Finale der Schweizermeisterschaften. 

Hier spielen sie das nächste Spiel wieder gegen einen Vertreter aus der Ostschweiz: VC Smash Winterthur. Ebenfalls am Pfingstsonntag, ebenfalls Auswärts. 

Der Abschluss des Weekends gehörte unserem U18 Team.  Sie hatten im 1/8-Finale ein Freilos, genau so wie ihr Gegner VS Smash Winterthur. Somit ging es bereits in dem Spiel darum, wer ins Halbfinale einzieht und um die Medaillen spielen kann. 

Der Gegner war nicht gross bekannt, aber die U18 Jungs hatten an einem Interregioturnier wie auch in Testspielen Selbstvertrauen getankt. Sie wollten unbedingt den Sieg. So sind sie dann am Sonntag Abend auch aufgetreten. Mit guten Servicen und druckvollem Spiel vor allem über die Aussenpositionen konnten sie Winterthur in Bedrängnis bringen. Die Annahme funktionierte auf der eigenen Seite gut und so lief man nie gross Gefahr das Spieldiktat aus den Fingern zu geben. Nur zweimal musste der Coach an diesem Abend ein Time-out nehmen. Diese schienen Wirkung zu zeigen und die Berner konnten mit 3:0 gewinnen und spielen am 05./06. Juni um die Medaillen.  

 

Dieser Erfolg der Nachwuchsabteilung ist eine schöne Momentaufnahme. Zeig sie doch, dass in den vergangenen Jahren in der Region gut gearbeitet wurde. Nicht nur in unserem Verein, auch die anderen Vereine arbeiten gut, können wir doch dieses Jahr auf 4 Spieler aus anderen Vereinen zählen, welche unsere Teams stärker machen. Vielen Dank an Volero Aarberg, Volley Oberdiessbach und den VBC Thun für eure Zusammenarbeit.